Dorsten, 16.03.2018, von Peter Boll

Keine Erbsenzähler nach Friedericke

Bürgermeister Tobias Stockhoff dankte den Mitarbeitern vom Städtischen Bauhof und der Stadtgärtnerei für ihren Einsatz beim Sturm Friedericke und auch in den Wochen danach mit einem deftigen Mittagessen.

Bürgermeister Tobias Stockhoff bedankte sich bei den Mitarbeitern des Bauhofes und der Stadtgärtnerei für ihren Einsatz beim Sturm Friedericke

Manch einer wunderte sich warum an diesem Freitag seine Gruppe früher zur Stadtgärtnerei einfahren mußte. Die Überraschung war sicherlich gelungen, denn dort wartete dampfende Suppe aus der Gullaschkanone auf die Mitarbeiter.  Zum Feierabend am Freitag war der THW-Ortsverband Gladbeck/Dorsten angerückt und servierte den Tiefbauamtsmitarbeitern von Bauhof und Gärtnerei der Stadt Dorsten aus der großen Gulaschkanone eine deftige Erbsensuppe. Bürgermeister Tobias Stockhoff hatte dazu eingeladen.

„Noch während der Orkan tobte, waren unsere Mitarbeiter gemeinsam mit der Feuerwehr und dem THW im Einsatz, um verkehrsgefährdende Schäden zu beseitigen“, lobte Bürgermeister Stockhoff. „Und auch das Aufräumen in den Wochen danach wurde mit großer Einsatzbereitschaft abgearbeitet – mehr oder weniger neben dem Tagesgeschäft, das ja auch weiter gehen muss. Das ist nur mit besonderem Engagement zu schaffen.“


  • Bürgermeister Tobias Stockhoff bedankte sich bei den Mitarbeitern des Bauhofes und der Stadtgärtnerei für ihren Einsatz beim Sturm Friedericke

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: