Wir ziehen was weg.....

Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Wir ziehen was weg.....

Kampf gegen die Fluten

Christian Hoppe ist Gruppenführer der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Wenn Unwetterartige Regenfälle dazu führen das Bäche und Flüsse über die Ufer treten oder ganze Stadtteile unter Wasser gesetzt werden kommen die Helferinnen und Helfer um Christian Hoppe mit ihren leistungstarken Pumpen zum Einsatz.  Unsere Pumpen sind in der Lage sehr stark verschmutztes Wasser und sogar Schlamm zu fördern. Mit einer Pumpleistung von bis zu 22.000 Litern pro Minute ist die Fachgruppe W/P die perfekte Ergänzung zu den Pumpen der Kameraden der Feuerwehren

Herkulesaufgabe Hochwasser ist unsere Herausforderung

Herkulesaufgabe Hochwasser

Auch die Helferinnen und Helfer der Fg WP absolvieren ihre THW- Grundausbildung, die Voraussetzung zur Einsatzbefähigung ist. Daran knüpft die Fachausbildung Wasserschaden/Pumpen. Dabei lernen die künftigen Spezialisten für den Hochwasser-Einsatz die umfangreiche Ausstattung an Pumpen und Zubehör kennen. Schwerpunkte der Ausbildung sind die besonderen Gefahren in überfluteten Gebieten die von elektrischer Energie ausgeht, wo es wann Sinn macht mit dem Abpumpen zu beginnen und wann man den Betroffenen klar machen muß das warten die beste Abwehrmaßnahme ist. Die Helferinnen und Helfer der Fg WP können Helfer aus anderen Fachgruppen anleiten die Fachgruppe WP zu unterstützen, da der Einsatz in Hochwasserlagen bis zu mehreren Wochen  andauert und sie daher auf Unterstützung durch Kräfte aus anderen Einheiten angewiesen ist. Einsatz im Hochwasser bedeutet Arbeit in Abwasser, daher legen wir besonderes Augenmerk auf die Hygiene im Hochwasser-Einsatz, dies wird bei jeder Ausbildungs-Einheit trainiert und somit verinnerlicht, zusätzlich haben wir, wie alle Kräfte im THW, einen umfangreichen Impfschutz erhalten.

Technische Ausstattung

LKW der Fachgruppe WP
5000l. Pumpe beim Elbe- Hochwasser2013

Die FG WP verfügt über einen LKW mit Ladebordwand, einen hochgeländegängigen UNIMOG und ein großes Sortiment von leistungsfähigen Pumpen. Am leistungsstärksten ist die Schmutzwasserpumpe mit eigenem Motorantrieb, die bis zu 5 m3 stark verschmutztes Wasser pro Minute abpumpen kann.

Mit ihren unterschiedlichen Pumpen kann sie in Keller, Schutzräume oder Verkehrsanlagen eindringendes Wasser abpumpen. Die Fachgruppe ist in der Lage, über längere Strecken Wasserleitungen zu errichten, um beispielsweise Löschwasser für die Feuerwehr zu fördern. Bei der Beseitigung von Wasserschäden in Abwasseranlagen kann sie die Betreiber durch fachlich qualifizierte Arbeiten unterstützen. Die Fachgruppe verfügt über unterschiedliche Pumpentypen in den Leistungsklassen 1.000 bis 3.000, 5.000 beziehungsweise 15.000 Litern pro Minute. Diese Pumpen können neben Schmutz- und Abwasser auch Schlamm fördern und sind bei akuter Gefahr sofort einsetzbar.

Die Saug- und Druckschläuche sowie Schnellkupplungsrohre entsprechen der F-Norm (M/V SK-Anschlüsse, NW 150). Die Schläuche für die Tauchpumpen entsprechen der Feuerwehr-Norm (Storz-Kupplung). Eine Adaptierung beider Systeme ist somit möglich.

STAN-Wörtlich

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) führt zur Behebung und Eindämmung von Gefahren bei Überflutungen und Überschwemmungen größeren Ausmaßes Pump- und Lenzarbeiten durch, beseitigt Schmutz-/ Abwasser aus Schaden-gebieten und bekämpft schädigend eindringendes Wasser (z.B. in Kellern, Kanalisation, Schutzräumen, Brunnen, Verkehrs-, anderen Anlagen öffentlichen Interesses usw.). Sie unterstützt Einsatzeinheiten bzw. die Betreiber bei der Bekämpfung von Gefahren durch schadhafte Wasserver- und Entsorgungssysteme und führt notwendige Sicherungs- und Absperrmaßnahmen an Wasser- und Abwasserleitungen durch. Ferner arbeitet sie bei der Deich- und Dammsicherung mit und unterstützt andere Hilfskräfte. Im THW-Auslandseinsatz übernimmt sie Aufgaben aus ihrem gesamten Leistungsspektrum.

(Quelle: THW.de)