Gladbeck, 27.06.2016, von Peter Boll

Innenminister Ralf Jäger besucht die Feuerwehr Gladbeck und dankt den Helfern für den engagierten Einsatz während des Starkregens der letzten Wochen.

Eingeladen von Michael Hübner MdL besuchte Innenminister Ralf Jäger am Montag 27.06.16 die Gladbecker Feuerwehr, um den Helfern für ihren Einsatz bei den Starkregenereignissen zu danken. Sein Fazit nach den Text- und Bildberichten von Feuerwehrchef Thorsten Koryttko und Sabine Brinkmann (Ingenieuramt): „Die Gladbecker können sich auf Feuerwehr und Technisches Hilfswerk verlassen.“

Präsentation der Einsätze durch den Leiter der Gladbecker Feuerwehr Thorsten Koryttko.

Die letzten Wochen hatten es wettertechnisch wahrlich in sich, so Bürgermeister Ulrich Roland: „Uns hat es richtig getroffen. Die Ereignisse stellen uns vor eine neue, so nicht gekannte Herausforderung.“ Und der Leiter der Gladbecker Feuerwehr Thorsten Koryttko ergänzt: „Das Jahrhundertwasser kommt jetzt zwei Mal die Woche.“ Allein 55 Einsätze fuhr die Wehr am 30. Mai, am 2. Juni kamen über 100 Einsätze zusammen, die Wehr aus Dorsten musste mithelfen. Der Höhepunkt war der 7. Juni mit über 155 Hilfseinsätzen – hier wurden Kräfte aus anderen Städten und das THW Gladbeck/Dorsten angefordert.


  • Präsentation der Einsätze durch den Leiter der Gladbecker Feuerwehr Thorsten Koryttko.

  • Diskussion mit Landesinnenminister NRW Ralf Jäger.

  • ...ins Detail mit Michael Hübner, Ralf Jäger und OB Helmut Haarmann.

  • Gruppenbild mit den Vertretern der beteiligten Ämter und Organisationen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: