Gladbeck, 30.12.2012, von Peter Boll OB

Geisterfahrer auf A52 forderte den Einsatz der Fachgruppe Beleuchtung

Und wieder forderte die Autobahnpolizei die Fachgruppe Beleuchtung des OV Gladbeck/Dorsten zur Unterstützung bei einem Verkehrsunfall auf der A52/B224 in Marl/Dorsten an.

Aufgaben werden aufgeteilt.

Auf der Autobahn A 52 zwischen Dorsten-Ost undi Gelsenkirchen Hassel sind am Abend zwei Autoinsassen ums Leben gekommen, drei weitere Personen wurden schwer verletzt. Sie waren zum Teil in den Wracks eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Ein Autofahrer  soll falsch auf die Autobahn aufgefahren sein. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr ausweichen. Die Autobahn war in Richtung Essen von Strassen NRW voll gesperrt.

Zur Unfallaufnahme und Entlastung der eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde die Fachgruppe Beleuchtung des THW Gladbeck/Dorsten von der Autobahnpolizei über die Kreisleitstelle in Recklinghausen um 17:50 Uhr alarmiert.

 

Eingesetzt wurden:

Einsatzkräfte: 1/1/8=10

MTW Zugtrupp

MLW Fachgruppe Beleuchtung

Stromerzeuger 50 kVA mit Lichtmast

3x Stativ mit Powermoon


  • Aufgaben werden aufgeteilt.

  • Beleuchtung für die Unfallaufnahme fertiggestellt.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Dateien:
20121230_1.jpg74 Ki
20121230_2.jpg74 Ki

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: