02.10.2018, von H.Haarmann

Auf Wiedersehen, Kathen-Frackel im Emsland

Einsatz Moorbrand im Emsland nach zwei Wochen beendet

Am 02.0ktober 2018 hat das dritte Team der Helferinnen und Helfer des THW Ortsverband Gladbeck/Dorsten ihren Abschnitt der Löschwasserstrecke Ems/West in zurückgebaut, alles Material verlastet und ist am Abend nach Gladbeck zurückgekehrt.

Alarmiert wurde unsere Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen am 18. September. Wir haben zusammen mit meheren Fachgruppen WP aus NRW eine Löschwasserstrecke, gespeist mit Wasser aus der Ems, errichtet und betrieben. Dazu hat jede Fachgruppe ihre Motorpumpe 5000l./min und einen Pufferbehälter eingesetzt. Während der nachfolgeneden 14 Tage haben wir in 12 Sunden-Schichten, rund um die Uhr, die Schlauchleitungen kontrolliert und ggf. ausgetauscht, die Dieselaggregate getankt und kleine Wartungen durchgeführt.

Unsere OV-Köchin hat im Bereitstellungsraum in Meppen bei der Verpflegung von bis zu 1.400 Einsatzkräften das Team der FG Logistik aus dem OV Herne unterstützt.

In der Ruhezeit konnten unsere HelferInnen die grandiose Gastfreundschfaft der Menschen im Emsland erleben. Es wurde zusammen mit den Anwohnern geredet, gelacht und sogar gefeiert. Wir haben bei ihnen geschlafen und wurden wie Familienmitglieder umsorgt.

So hat dieser Einsatz nicht nur zur Linderung der Belastung und Gefahren der Bevölkerung im Emsland beigetragen, sondern auch die Motivation unserer Helferinnen und Helfer gefördert.

Insgesamt haben 20 Einsatzkräfte in diesen zwei Wochen rund 2.300 Einsatzstunden geleistet


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: